2015

Joe Baier und Daniel Foissner erreichen den 8. Platz bei der Rallyeshow Santa Domenica in Kroatien

Bei frostigen -5 Grad startet Joe Baier mit seinem Copiloten Daniel Foissner am Sonntag Früh zur 6. Rally Santa Domenica in Kroatien. Auf der ersten Sonderprüfung, die durch den Frost teilweise spiegelglatt war, erreichten die Beiden die 8. Gesamtzeit, nur 3 sec hinter dem kroatischen Champion Juraj Sebalj. Ein toller Start in die Rallye war gelungen.

Doch auf der 2. Sonderprüfung gab es für Joe, der wieder im Mitsubishi EVO 8 von der Driftcompany, unterwegs war, eine Schrecksekunde: „Einer der Teilnehmer, der vor uns gestartet ist, hat genau jenes Absperrgitter und die Absperrbänder umgeführt, die ich in den Pacenotes als Orientierungshilfe notiert hatte! Also sind wir mit 180 km/h an einem Abzweig vorbeigerast. Als ich das bemerkt hatte, musste ich auf dem engen Weg, wenden und wieder retour auf die richtige Strecke fahren. 40 sec waren verloren. Bei einer Sprintrallye eine wahre Katastrophe.“ erzählt Joe Baier nach der Rallye.

Auf der 3. Sonderprüfung galt es nichts zu erzwingen, zu gross war der Rückstand. (Platz 17) Also haben die Beiden entschieden, konzentriert zu bleiben. Dies hat sich mit einer 9. Gesamtzeit zu Buche geschlagen und man konnte wieder einige Plätze nach vorne kommen.

Vor dem Start zur Sonderprüfung 4 wurde zur vollen Attacke ausgerufen. „Ich wollte unbedingt in die Top Ten, also haben wir im Team entschieden, voll zu attackieren. Eine sechste Sonderprüfungszeit war die Folge der ziemlich zügigen Fahrt. Und plötzlich waren wir schon wieder auf Rang 8. Mit einem Rückstand von 8,8 sec auf den auf Position 7 liegenden Fahrer starteten Baier/Foissner in die fünfte und letzte Sonderprüfung. Ziel war jetzt Platz 7! Der Driftcompany Mitsubishi Evo 8 funktionierte grandios, Joe brannte eine 7. Zeit in den Schotter. Leider fehlten am Schluss 0,2 sec !!! auf den 7. Platz.

„Ich bin mit dem 8. Gesamtplatz sehr zufrieden. Wenn man bedenkt, dass ich einmal im Jahr eine Rallye fahre, ist das OK. Dass ich den sensationellen 6. Platz vom Vorjahr nicht erreichen werde, war eigentlich klar, da das Starterfeld noch stärker war als 2014. Und ohne dem Hoppala auf der 2. SP wäre vielleicht auch der wieder in Reichweite gewesen…“! resümiert Joe überglücklich im Ziel.

Der Sieg der Rallye ging so wie in den letzten beiden Jahren an den Österreicher Beppo Harrach in einem Ford Fieste R5, vor dem ungarischen Europameister David Botka in einem Citroen DS3 R5. Platz 3. ging an den ehemaligen kroatischen Meister Darko Peljhan im Mitsubishi Evo X.
Es ist wieder soweit: Die Rallyshow Santa Domenica findet heuer am 28. und 29.11 . November in der Nähe von Zagreb statt.

Neben Vorjahressieger Beppo Harrach, dem ungarischen Rallystar Krisztian Hideg, und den beiden kroatischen Meistern Juraj Sebalj und Darko Peljhan wird auch heuer wieder Joe Baier die Rallye in Angriff nehmen. Weiters sind viele Toppiloten aus Ungarn, Italien und Kroatien unter den über 100 Teilnehmern am Start.

Nach dem 6. Gesamtplatz letztes Jahr gilt es für Joe Baier das sensationelle Ergebnis zu bestätigen.

„ Das wird nicht Einfach! Letztes Jahr hatten wir eine gute Reifenwahl getroffen, das Wissen von Staatsmeister Beppo Harrach war unbezahlbar. Mein Teamchef vom DRIFTCOMANY RALLYETEAM hat mir das `schwarze Gold` von Pirelli montiert, so war es ein bisserl leichter. Ich möchte das Ergebnis vom letzten Jahr bestätigen, dass das nicht einfach wird, ist mir bewusst. Ich werde mir selber aber nicht zu viel Druck machen, ich will einfach nur querfahren und Spass haben. Mal sehen, ob es wieder ein tolles Resultat wird…“, so Joe Baier.

Als Co-Pilot wird so wie beim 6. Platz im letzten Jahr der Oberösterreicher Daniel Foissner die Pacenotes lesen. Daniel Foissner hat heuer bereits eine Rallye als Gesamtsieger beenden können.

Joe Baier streut seinem Co Rosen:

„Mit Daniel habe ich einen absoluten Topmann an meiner Seite, sicher auch ein Grund, warum es letztes Jahr so gut geklappt hat.“

Wie letztes Jahr wird Joe wieder mit dem Mitsubishi Evo 8 aus dem Hause der DRIFTCOMPANY an den Start gehen, ein bärenstarker Evo 8 Gruppe A, den Joe auch schon beim Rallyesprint in Bruck/Leitha als Rallyetaxi lenken durfte.

2014

Joe Baier bei der Rally Show Santa Domenica/Kroatien am 6. Platz

Bei der 5. Auflage der Rally Show Santa Domenica in der Nähe von Zagreb nahmen über 130 Teams teil. Neben Vorjahressieger Beppo Harrach und dem Ungarn Antal Kovacs, beide in einem Ford Fiesta R5, waren auch Joe Baier/Daniel Foissner im Driftcompany Team dabei.

Das internationale Starterfeld ließ bei den zahlreichen Fans die Herzen höher schlagen. Neben World Rally Cars waren ebenso eine Menge Mitsubishi EVOs, Subaru Imprezas und Kit Cars am Start.

28 Autos nannten in der Klasse „No Limit“, wo keine Restriktoren für die Turbomotoren vorgeschrieben waren. Aus dieser Klasse sollte am Ende auch der Gesamtsieger hervorgehen.

Die Straßenverhältnisse nach dem Dauerregen waren erdenklich schlecht, sicher ein Vorteil für Joe Baier der, anstelle der erkrankten Höfleinerin Nina Irina Wassnig mit dem Mühlviertler Daniel Foissner am heißen Sitz das Schotterevent in Angriff nahm.

Schon auf der ersten Sonderprüfung ließen Joe Baier und Daniel Foissner mit einer Top Ten Zeit aufhorchen. Mit einer sensationellen siebenten Zeit auf Sonderprüfung 2 schob sich das Mitsubishi Duo Baier/Foissner auf den achten Gesamtrang vor.

Mit einer soliden Fahrt auf der dritten Wertungsprüfung und Position 9 rutschte man im Gesamtklassement auf Platz 6. Die vierte Sonderprüfung wurde wegen Unbefahrbarkeit der Strecke abgesagt. Somit erreichte Joe Baier den 6. Gesamtrang. Die Rally gewann Vorjahressieger Beppo Harrach im Fiesta R5, vor dem ungarischen Meister Krisztian Hideg und dem kroatischen Champion Juraj Šebalj, beide auf Mitsubishi EVO.

Ich hätte mir nie erträumen lassen, dass ich in die Top Ten komme, dass es jetzt sogar der 6. Gesamtplatz wurde, ist sensationell! Ich wurde nur von Topfahrern in Top-Autos geschlagen. Ich bin sehr stolz auf das Driftcompany Team und meinen Co Driver, der einen super Job gemacht hat. Danke auch an Beppo Harrach, der mir bei der Reifenwahl bei diesen schwierigen Bedingungen eine große Hilfe war“, so Joe im Ziel der Rallye.
2013

Rallyesprint Bruck/Leitha 2013

Wie auch schon 2010 durfte Joe auch heuer wieder als "Rallye-Taxi-Pilot" die VIP-Gäste der Firma DiTech chauffieren. Nach einer kurzen Gewöhnungsphase kam er immer besser in Fahrt und bot, vorallem im Käshof, den Rallyefans eine tolle Show. Auf den unzähligen Schotterwegen, bei Geschwindigkeiten von nahezu 200 km/h erlebten somit nicht nur die Fahrgäste Rallyefeeling pur.

Der ca. 350 PS starke "driftcompany" - Evo 8 /Gruppe A lief ohne Probleme und dies dankte ihm der Fahrer mit keinem einzigen Kratzer in der Karosserie ;)

See You bei der 30. Auflage des Rallyesprints 2014

2010

Rallye Sprint

Motorsport vom Feisten beim 26. Rallyesprint in Bruck/Leitha

Die Streckenbesichtigung für den 26. Rallyesprint in Bruck a.d. Leitha fand am Freitag bei strahlendem Sonnenschein statt. Die enormen Regenfälle der Nacht konnten dem optimal vorbereiteten Schotterrundkurs auf den Harrachschen Gründen jedoch nichts anhaben. Bei herrlichem Wetter am Samstagmorgen war für Veranstalter und Teilnehmer klar, dass sich die von jedem Auto 5-mal zu befahrende Schottersonderprüfung anspruchsvoll und attraktiv zeigen würde.

Joe Baier, welcher von Beppo Harrach´s Drift Company - der größten Rallyeschule Österreichs - einen optimal vorbereiteten Mitsubishi Evo VI mit ca. 320 PS pilotieren konnte, freute sich schon auf seine Aufgabe als Vorausauto und *Rallye Taxi*: „Für mich ist das Fahren auf Schotter das Größte und die Freude am Fahren steht für mich im Vordergrund“, so Joe Baier, der für die Firma Di-Tech Kunden als Co-Piloten an Board nahm. „Es ist für mich eine tolle Sache Leuten den Rallyesport näher zu bringen und ich kann meinen Mitfahrenden über die Sprechanlage in den Helmen auch während der Fahrt erklären wie eine Kurve angefahren wird und wo die Bremspunkte angesetzt werden. Da ich die Strecke gut kenne, ist das für meine „Fahrgäste“ oft beruhigend zu hören, wie die Streckenführung weiter geht. Es ist eben etwas ganz anderes, wenn man mit 200 km/h auf losem Untergrund über Wald- und Feldwege fährt….“ Die Mitfahrenden zeigten sich alle begeistert und bezeichneten die Fahr als eine der tollsten Erlebnisse. „Der ganze Event hier und die Atmosphäre ist einfach einzigartig, so eine begeisterte Mitfahrerin.

Der Sieg ging auch wie im Vorjahr an Attila Rongits aus Ungarn, zweiter wurde Gerwald Grössing und dritter Walter Kovar, alle auf Mitsubishi Evo IX. Hier wurde Motorsport vom Feinsten und Spannung bis zuletzt geboten, denn die ersten drei trennten nach fünf gefahren Wertungsprüfungen lediglich 12 Sekunden. Joe Baier und viele andere Rallyefans blicken schon jetzt mit Freuden auf die 27. Auflagen des legendären Schotterevents im nächsten Jahr.

2010

Vorbericht - Rallye Sprint

Für Joe Baier, der seit Jahren begeisterter Rallyefahrer ist, hat sich kurzfristig die Möglichkeit ergeben, auch heuer wieder an seiner Lieblingsrallye - dem Rallyesprint in Bruckneudorf auf den Harrachschen Gründen - teilzunehmen. Diesmal allerdings nicht als aktiver Rennpilot in Ermangelung eines eigenen Rallyeautos, da er seinen Porsche 911 letztes Jahr bereits verkauft hat, sondern als VIP-Taxi – als Vorausauto. Dennoch: Die Verantwortung ist nicht weniger geworden, denn die VIP Gäste und Sponsoren sollen einerseits schnell aber auch sicher über den 15 Kilometer langen Kurs pilotiert werden. Da Joe Baier die Streckenführung seit Jahren kennt und ihm diese sehr liegt, freut er sich schon auf die Fahrten im Renntempo auf Schotter. Joe Baier zeigt sich begeistert von der Möglichkeit, Leuten den Rallyesport auf diese Art und Weise näher bringen zu können und sieht seiner Teilnahme freudig entgegen: „Für mich steht die Freude am Fahren auf Schotter im Vordergrund und mit dem Mitsubishi Evo VI der Drift Company – Österreichs größter Rallyeschule – ist mir von Chef Beppo Harrach die Möglichkeit geboten worden, mit einem Topauto an dem Schotterevent der Superlative teilzunehmen.“ Der Rallyesprint findet am 13. und 14. August 2010 in Bruckneudorf bei Bruck a.d. Leitha statt. Nähere Infos unter www.rallyesprint.at
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2008 by Nowi